Mobilität, Infrastruktur & Lebensqualität

Mobilität, Infrastruktur + Lebensqualität

Coburg soll eine Stadt zum Wohlfühlen bleiben. Deshalb wollen wir die Aufenthaltsqualität durch entsprechende Projekte weiter steigern.

Die Coburgerinnen und Coburger müssen mobil sein. Dabei soll jeder selbst entscheiden können, wie sie oder er von A nach B kommt. Deshalb spielen wir nicht eine Fortbewegungsart gegen die andere aus, sondern stehen für intelligente Mobilitätsangebote für alle Bedürfnisse. Wir stehen für Gerechtigkeit und Freiheit bei der Mobilität.

  • Wir wollen grüne Erholungsorte in der Stadt ausbauen: Alle – insbesondere auch Bürgerinnen und Bürger ohne Balkon oder Garten – sollten sich bei schönem Wetter im Grünen aufhalten können. Hierfür muss unsere Stadt genügend attraktive Orte bereitstellen. Die Itz soll für alle erlebbar gemacht werden. Das Städtebauförderungsprogramm „Zukunft Stadtgrün“ muss hierzu weiter genutzt werden. Gerne möchten wir einen Stadtstrand, z.B. am Goldbergsee, Wolfgangsee oder auf dem Areal Sintflutbrunnen/Palmenhaus im Rosengarten realisieren – mit Grillplätzen sowie einem Eis- und Imbissangebot. Außerdem möchten wir im Hofgarten einen Biergarten einrichten. Einen entsprechenden Antrag haben wir bereits im Januar im Stadtrat gestellt.
  • Leben & Mobilität der Zukunft – Das Pilotquartier Steinweg soll hier Maßstäbe setzen: Unter dem Stichwort „Smart City“ werden hier neue Formen des Zusammenlebens ermöglicht. Im Zentrum steht die Vernetzung von Lebensbereichen, wie Kinderbetreuung, Pflege, Dienstleistungen, Einkäufen und Gastronomie. Beispielsweise soll Timesharing zwischen Jung und Alt über eine digitale Plattform ermöglicht werden. Außerdem sollen dort neue Mobilitätsformen wie Car-Sharing und Bike-Sharing ermöglicht werden. Für Einkäufe stehen Lastenfahrräder bereit.
  • Wir wollen den öffentlichen Nahverkehr noch attraktiver machen: Schülerinnen und Schüler sowie bedürftige Rentnerinnen und Rentner sollen unsere Stadtbusse kostenfrei nutzen können. Außerdem wäre es wichtig, die Busfahrzeiten am Abend auszuweiten. Dies ermöglicht es auch Menschen ohne PKW abends am sozialen Leben teilzunehmen. Es ist ein Baustein zur Belebung der Innenstadt, von dem insbesondere junge und ältere Menschen profitieren werden.
  • Wir wollen verstärkt auf Elektromobilität im öffentlichen Nahverkehr setzen: Wir wollen, dass die Städtischen Werke bei Neuanschaffungen von Bussen zukunftsweisende und attraktive Antriebsformen in Betracht ziehen. Die Busse sollten nach dem Vorbild anderer Mittel- und Großstädte kleiner sein und zu Stoßzeiten gegebenenfalls mit höherer Frequenz fahren. Dies unterstützt auch den Einzelhandel und erhöht die Verkehrssicherheit. Über die Einführung einer CITYLINE für die Altstadt sollte nachgedacht werden. Diesen 2014 von uns ausgearbeiteten Punkt verfolgen wir energisch weiter.
  • Wir wollen das Radwegenetz in Coburg umbauen und ein echtes Radwegenetz gestalten, das seinen Namen auch verdient. Dies ist eine langjährige Forderung der CSU. Das bestehende Verkehrsentwicklungskonzept der Stadt Coburg ist zu überarbeiten und an die Erfordernisse einer modernen Mobilität anzupassen. Hierbei sollen Fußgänger, PKWs und Radfahrende nicht in Konkurrenz zueinanderstehen. Wir streben zudem die bessere Einbindung in das Fernradwegenetz an.
  • Wir wollen noch mehr Parkplätze: Insbesondere für Anwohnerinnen und Anwohnern sollten mehr Parkplätze vorhanden sein. Wir stellen uns einen Ausbau des Angebots durch weitere Quartiersgaragen vor.
  • Wir wollen die Belebung der Innenstadt fördern: Von Sitzbänken über Stillplätze und Wickelmöglichkeiten bis hin zu Spielgeräten für Kinder: Mit gezielten Maßnahmen möchten wir die Innenstadt attraktiver gestalten.
  • Wir wollen zur schwarzen Null eine grüne Null: Der Klimawandel wird unsere Lebensgrundlagen weiter verändern. Dem müssen wir mit einer angepassten Infrastruktur begegnen. Deshalb wollen wir eine Investitionsoffensive für den infrastrukturellen Ausbau. Wir wollen den Energieverbrauch aller städtischen Liegenschaften in den nächsten 10 Jahren halbieren.